Förderung

Einspeisevergütung für Solaranlagen
Seit Januar 2017 ist das überarbeitete Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG 2017) in Kraft. Es beinhaltet verbesserte Förderkonditionen für den Aufbau von Solaranlagen, sowie gestiegene Einspeisevergütungen für Anlagen bis 750 kWp (§ 48 EEG2017).
– bis einschließlich einer installierten Leistung von 10 KWp – 12,70 Cent/kWh
– bis einschließlich einer installierten Leistung von 40 KWp – 12,36 Cent/kWh
– bis einschließlich einer installierten Leistung von 750 KWp – 11,09 Cent/kWh

Demnach bietet 2017 für die Inbetriebnahme einer Solaranlage die besten Voraussetzungen!

Laufende KfW Investitionsförderung für Batteriespeicher
Die Bedingungen für eine Förderung auf die Investitionskosten von Batteriespeichern sind:
– Batteriespeicher wird zusammen mit einer PV-Anlage betrieben
– Leistung der PV-Anlage beträgt maximal 30 kWp
– PV-Anlage ist an das Stromnetzt angeschlossen
– Begrenzung der Stromeinspeisung auf max. 50 %
– Teilnahme am anonymisierten Monitoring Programm

Wichtig ist außerdem, dass die Inbetriebnahme der Photovoltaikanlage nach dem 31.12.2012 erfolgte.
Antragsberechtigt sind sowohl Privatpersonen, als auch Unternehmen und Kommunen.

Förderhöhe
Die Förderhöhe wird als ein Tilgungszuschuss des für die Investition bei der KfW in Anspruch genommenen Kredits gewährt.
Antragszeitraum Anteil der förderfähigen Kosten:
01.07.2016 bis 31.12.2016 – 22%
01.01.2017 bis 30.06.2017 – 19%
01.07.2017 bis 31.12.2017 – 16%
01.01.2018 bis 30.06.2018 – 13%
01.07.2018 bis 31.12.2018 (Ende) – 10%